Travelers cheques versus Kreditkarten

Die Travelers cheques (auch Reiseschecks genannt) sind ein weltweit akzeptiertes Zahlungsmittel.

Die oftmals von American Express oder Thomas Cook ausgegebenen Travelers cheques sind bei vielen Reisenden, besonders in potentiell unsicheren Reiseländern oder Weltreisenden beliebt. Sie haben den großen Vorteil, dass sie bei Diebstahl oder Verlust dem Besitzer ersetzt werden, dies geht auch bei Kreditkarten. Des Weiteren können sie nur von der Person, auf die sie ausgestellt worden sind, mit einem Personalausweis oder Reisepass eingelöst werden. Auf den Reiseschecks ist normalerweise direkt beim Kauf eine Unterschrift zu leisten. Weicht die Unterschrift von der Unterschrift auf dem Personalausweis oder Reisepass ab, wird die Annahme bei Banken verweigert. Bei den meisten Banken können Reiseschecks für ein Prozent des Kaufpreises, meist aber für mindestens sechs Euro bestellt und wenig später abgeholt werden. Viele Banken haben Reiseschecks auch vorrätig. Reiseschecks sollten am besten in der Währung des Reiselandes oder in US-Dollar ausgestellt werden. Leider wird oftmals auch bei der Einlösung der Reiseschecks nochmals eine Gebühr erhoben.

Reiseschecks sind zeitlich unbegrenzt gültig. Nach dem Ende einer Reise müssen sie deswegen nicht an die ausstellende Bank zurückgegeben werden, sondern können noch Jahre später bei einer weiteren Reise verbraucht werden. Zwischenzeitlich haben die Reiseschecks auch die Funktion eines sicheren, allerdings zinslosen Geldaufbewahrungsmittels.

Eingelöst werden können Reiseschecks in Banken, Wechselstuben oder auch in großen Hotels. Häufig wird dafür ein weiteres Entgelt fällig, immer mehr Annahmestellen verzichten jedoch darauf.

American Express bietet zur Zeit Travelers cheques in folgenden Währungen an: Euro, US-Dollar, Kanadischer Dollar, Japanischer Yen und Australischer Dollar.

Rechtlich gesehen sind Travelers cheques keine Schecks, sondern Versicherungen.

Wir raten zumindest einen kleinen Teil Ihrer Reisekasse trotz Kreditkartenverfügbarkeit noch in Reiseschecks anzulegen.

Im Allgemeinen können Sie sich in jedem Teil der heutigen Welt darauf verlassen, dass irgend wo ein funktionsfähiger Geldautomat steht, aber bei Diebstahl Ihrer Kreditkarte oder Stromausfall oder eventueller Einziehung Ihrer Kreditkarte an einem ausländischen Geldautomaten (ATM) kann ein einziger Reisescheck noch wahre Wunder wirken.  Ansonsten können Sie sich auf Ihre Kreditkarten im Ausland verlassen.

Wenn Sie für Ihren Urlaub noch keine Kreditkarte haben, bei der DBK Bank bekommen Sie eine kostenlose Visacard für Ihren Urlaub. Es handelt sich um eine echte Visacard, keine prepaid Karte. Und jetzt kommts, ein kostenloses Girokonto ist auch dabei. Um die Schufa brauchen Sie sich ebenfalls bei dieser Direktbank keine Sorgen zu machen. Sie haben also alle Vorteile und können noch:

kostenlose visacard hier klicken für Kartenantrag


weltweit kostenlose Bargeldabhebung vornehmen an allen Geldautomaten
• einen bis zu 4 Wochen zinsfreien Kreditrahmen nutzen
• immer kostenlos bleiben: ohne Mindestumsatz und ohne Mindesteingang
• attraktive Guthabenverzinsung nutzen

Mehr Information zur DKB kostenlose Visacard können Sie hier erhalten — hier klicken.

Das könnte Dich auch interessieren …